21. März 2017

Fotoseminar – Martin Luther Gymnasium Eisenach

20 Schüler*innen und eine Lehrerin waren am 21. März 2017 beim Landesfilmdienst Thüringen zu Gast, um sich künstlerisch mit dem Medium Fotografie auseinanderzusetzen. Nach einem kurzen historischen und technischen Exkurs zur Fotografie von Frank Röhrer überlegten die Schüler*innen, ob sie analog oder digital fotografieren wollten und planten bereits, wie ihre Ideen in die Tat umzusetzen wären.

Eine Gruppe von Schülerinnen experimentierte später in der Dunkelkammer. Dabei entstanden sowohl Fotogramme als auch Abzüge von Negativen. Andere legten sich mit Digitalkameras ins Zeug: Zum Thema Selbstinszenierung entstanden z.B. viele verschiedene Portraits, die danach noch mit Photoshop am Computer nachbearbeitet werden konnten. Als Hintergründe nutzten die Schüler*innen u.a. die Hohlkehle im Seminarraum des LFD Thüringen. Vielfach wurde hier die Möglichkeit genutzt, den Lichteinfall durch Scheinwerfer im „Fotostudio“ zu variieren. Einige Kreative schwärmten aus und probierten sich in Street-Photography und Portrait-Fotographie im städtischen Raum von Erfurt aus. Eine Gruppe wagte sich an Makroaufnahmen mit der Digitalkamera. Am Ende entstanden viele erstaunliche Ergebnisse, die bei der Abschlusspräsentation gezeigt wurden.