Rezeptive Filmarbeit

Ort: Kinosaal des LFD Thüringen e.V.

Zielgruppe: nach Alter/Film modifizierbar

Dauer: ca. 2 Std. 

Teilnehmeranzahl: 10-25

Kosten: n.V

Das Verstehen von Filmen und das Erkennen ihrer formalen Sprache gehören zu den modernen Kulturtechniken. Film bekommt immer mehr Bedeutung für die Einschätzung der sozialen Realität, für die Lebensorientierung und trägt insbesondere bei Kindern und Jugendlichen zur Identitätsbildung bei. Filme bedeuten Unterhaltung und werden gerade deshalb unkritisch aufgenommen.

Kriterien für die Bestimmung der Qualität der Filme sind häufig oberflächliche Eindrücke. Die rezeptive Filmarbeit ist ein geeignetes Werkzeug, um Kindern und Jugendlichen Medienkompetenz zu vermitteln. Das Kino als Lernort bietet die Möglichkeit, sich mit Alltagsproblemen auseinanderzusetzen, andere Kulturen kennen zu lernen oder verschiedene Lebenswelten zu verstehen.

Der Landesfilmdienst Thüringen e.V. legt hier Schwerpunkte auf verfilmte Literatur und die Auseinandersetzung mit sozialen und geschichtlichen Themen. Dadurch können Unterrichtsinhalte transparent gemacht werden.

Den dazugehörigen Film zum Workshop können Sie sich ganz einfach unter folgenden Links aussuchen: