“Das sind wir, das machen wir, so denken wir”  – Blogarbeit in der handlungsorientierten Jugendarbeit

Systeme, mit welchen man ohne spezielle Programmierkenntnisse ins Internet Inhalte einstellen kann, sind in letzter Zeit sehr populär geworden. Man spricht von Content Management Systems (CMS), mit User Generated Content, also die Generierung von Inhalten durch die Nutzer selbst. Verschiedene Autoren wirken dabei an einem gemeinschaftlichen Raum (Website) im Internet, gestalten, erweitern und pflegen diesen. Es werden Texte, Töne, Bilder und Videos eingebunden.

Weblogs nehmen bei dieser Entwicklung einen vorderen Platz ein. Sie sind eine kostenarme, attraktive Form der Beteiligung am Internet und geeignet, verschiedene Lernorte und Sozialräume sowie Themen und natürlich auch die am Kommunikationsprozess Beteiligten miteinander zu vernetzen bzw. zu verbinden. Sie ermöglichen gleichermaßen die Darstellung von Erarbeitungsprozessen und Präsentationen und erlauben spannende Interaktivitäten zwischen den Nutzern und auch den Machern.

Die Fortbildung  vermittelt den Teilnehmenden aktuelle Entwicklungen aus der Welt der Weblogs und erörtert Möglichkeiten des Transfers in Bereiche der Kultur-, Sozial- und Bildungsarbeit. Sie werden überprüfen, welche Anknüpfungspunkte für die eigene Arbeit bestehen. Unter dem Einsatz moderner Computertechnik erfahren sie wie man Gestaltungsprozesse im Internet, Schritt für Schritt, für die Jugendarbeit nutzbar machen kann.

Augenmerk wird auch auf wichtigen Themenfeldern wie Datenschutz, Persönlichkeits- und Urheberrechte liegen, um negativen juristischen Konsequenzen vorzubeugen. Funktionierende und bewährte bundesweite Praxisbeispiele werden vorgestellt, analysiert und bewertet.

Wir werden gemeinsam erkunden, welche neuen Aktivitäten in der eigenen Arbeit mit Jugendlichen daraus resultieren können. Aber auch Grenzen und Risiken dieser Neuerungen werden kritisch beleuchtet, ganz gewiss auch eine Herausforderung für die Jugendarbeit.

Referent: Frank Röhrer, Landesfilmdienst Thüringen e.V.

Die inhaltliche Vorstellung und Organisation erfolgt im persönlichen Gespräch.

Ansprachpartner: Frank Röhrer

Tel.: 0361 - 22 18 118
E-Mail: roehrer(at)landesfilmdienst-thueringen.de