Mediennutzung – Web 2.0

Medien werden nicht mehr passiv-linear genutzt (Fernsehen), sondern parallel und oft untereinander verknüpft. Hausaufgaben werden am Computer gemacht, parallel wird im Internet recherchiert und im Hintergrund ein Ergebnis-Ticker von Sportveranstaltungen empfangen. Downloads laufen und es findet Kommunikation mit Freunden über einen Instant-Messenger statt. Das Mobiltelefon wir zum telefonieren genutzt, zum Verschicken von Fotos per MMS und per Mail und für Videoaufzeichnungen, leider auch  Dinge mit jugendgefährdenden Inhalten, zum Prahlen vor Freunden und Bekannten bspw. Solche Entwicklungen verlangen Reaktionen von Multiplikatoren, welche informiert und kompetent sein müssen, angemessen mit diesen neuen Entwicklungen umgehen zu können.

Ansprachpartner: Frank Röhrer

Tel.: 0361 - 22 18 118
E-Mail: roehrer(at)landesfilmdienst-thueringen.de