MEiFA – FORTBILDUNGSANGEBOT

Neben der Arbeit mit Familien bietet MEiFA Fortbildungen und Beratung für Multiplikator*innen an. Ziel ist es, den Teilnehmer*innen Wissen, Methodenbausteine und Tipps an die Hand zu geben, wie sie die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen, aber auch (Groß-)Eltern in ihrer eigenen Einrichtung stärken können.  Das Fortbildungsangebot richtet sich vorwiegend an Erzieher*innen und Mitarbeiter*innen von Kinder-, Jugend- und Familieneinrichtungen.

Alle Fortbildungen können an die Gegebenheiten der Einrichtung angepasst und individuell zeitlich geplant werden. Generell sind für die einzelnen Fortbildungen ca. 3 Stunden eingeplant. An allen Angeboten müssen mindestens 10 Personen teilnehmen. Die maximale Anzahl richtet sich nach den Begebenheiten Ihrer Einrichtung.

Das sind unsere Fortbildungsangebote:

Wir erstellen mit Ihnen für Ihre Einrichtung ein ganzheitliches Medienkonzept und unterstützen Sie nachhaltig bei der Beratung der Familien vor Ort. Für alle Beteiligten Ihrer Einrichtung, Mitarbeiter*innen und die Zielgruppe, werden hier relevante Informationen zu Medienkonsum, Medieneinsatz und Medienkonzept erarbeitet. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit eine*r Medienpädagog*in und den pädagogischen Kräften vor Ort. In diesem Beratungspaket sind folgende Angebote enthalten: Eine Fortbildung, eine Beratungssitzung, ein Elternabend oder Familienworkshop als Best-Practice-Beispiel sowie die Erstellung nützlicher Materialien für die Umsetzung des Medienkonzeptes in Ihrer Einrichtung.

Geräusche-Memory, Daumenkino und Co.: Ob für den Tageseinstieg oder für eine Wochenveranstaltung – in der Fortbildung lernen die Teilnehmenden unterschiedliche und leicht umsetzbare Methoden kennen, wie Medien auch in der eigenen Einrichtung zum Einsatz kommen können. Denn Medienprojekte machen den Kindern nicht nur Spaß, sondern fördern auch Kompetenzen aus unterschiedlichsten Bereichen. In praktischen Übungen soll die Fortbildung zeigen, dass aktive Medienarbeit im Kindergarten ganz einfach umgesetzt werden kann – auch ohne teure Technik und ohne großen Aufwand.

Diese Fortbildung dient als Einstieg in das Thema Familien in der Medienwelt und gibt einen Überblick, wie sich Mediennutzung im Laufe des Heranwachsens verändern und welche Auswirkungen Medienkonsum für Heranwachsende und die ganze Familie haben kann. Hierbei werden Fachkräfte über Faszinationen und Gefahren von Medien aufgeklärt, sowie ermächtigt das Thema Medienkonsum mit Familien zu behandeln.

Diese Fortbildung gibt einen Überblick, wie sich Medienwelten im Laufe des Heranwachsens verändern und welche Methoden für welche Altersgruppe eingesetzt werden können. Die Methoden werden aktiv vor Ort mit den Teilnehmenden ausprobiert und bewertet. Die Veranstaltung setzt sich inhaltlich aus drei Vortragsblöcken zusammen: (1) „Fernseher und Tablet in Kinderhand“ (Vorschulkinder und Medien), (2) „Die Welt der digitalen Medien im Kinderzimmer“ (Grundschulkinder und Medien) und (3) „WhatsApp, Zocken & Co.“ (Jugendliche und Medien). Die Gewichtung der Inhalte wird an Zielgruppe und Bedarfe angepasst.

Ansprechpartnerin:

Anne Hensel

Tel.: 0361 – 22 18 113

E-Mail: hensel(at)landesfilmdienst-thueringen(dot)de

Fortbildungsangebot als Download