Geocaching und Actionbound mit der Walter-Gropius Schule

Am 12. und 13. Oktober  2015 bot der Landesfilmdienst Thüringen in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein Mitmenschen e.V. für einige Schüler der Ernst-Benary-Schule zwei erlebnisreiche Tage in der freien Natur an. Dabei standen Geocaching, eine Art Schatzsuche, die mittels GPS-Signal auf das Smartphone übertragen wird, und Actionbound, eine besondere Stadtrallye mit Rätseln, kleinen Aufgaben und verschiedenen Medieninhalten, auf dem Programm.

Am Montag erkundete die bunt gemischte Gruppe – einige der Schüle sind aus Eritrea, Afghanistan oder Somalia nach Erfurt gekommen – auf der Suche nach Caches, kleinen Verstecken, die mit Hilfe vorgegebener Koordinaten zu finden sind, den Steigerwald. Der Weg führte sie dabei über Brücken, hohe Baumstämme und steile Abhänge, da nicht jeder Cache gleich zu finden war. Obwohl sich der nahende Winter bemerkbar machte, waren die Schüler stets motiviert und trotzten den ungewohnt kalten Temperaturen.

Am darauffolgenden Dienstag lernten die Schüler spielerisch die Erfurter Innenstadt mit Hilfe einer vom Landesfilmdienst in Zusammenarbeit mit Erfurter Studenten entwickelten Actionbound-App kennen. Dabei mussten unter anderem die Erfurter Skyline mit einer Zeichenapp skizziert, die Stufen des Erfurter Doms mit einem Schrittzähler gezählt und ein kleines Theaterstück umgesetzt werden. Alle hatten viel Spaß dabei.